Beratung und Coaching

Krebs - was tun?


Während sich die Mediziner mit bestem Wissen um die Erkrankung an sich kümmern, beschäftigt sich der Psychoonkologe mit der psychischen Belastung einer Krebserkrankung.

Das Gefühl, plötzlich sozial und körperlich abhängig einer Krankheit ausgeliefert zu sein, ist teilweise sehr schwer zu ertragen. Damit umzugehen kann für Sie als Betroffener oder Angehöriger eine grosse Herausforderung darstellen.

Es gibt keinen Einheitsweg wie Sie mit einer Krebserkrankung umgehen sollen oder können. Jeder ist anders und hat unterschiedliche Bedürfnisse. Für manche ist es wichtig einen Ort zu haben um über seine Sorgen und Ängste zu sprechen, da man die Angehörigen nicht zusätzlich belasten möchte. Andere möchten konkret Rat wie man mit Kindern über Krebs spricht, wie man mit Schlafstörungen oder negativen Gedanken umgeht.

Primär geht es immer darum die Fähigkeiten und Ressourcen zu stärken, um maximale Handlungsfähigkeit zu erlangen.

Mögliche Themenschwerpunkte können sein...


  • Auseinandersetzung mit der Erkrankung
  • Zukunftsängste / Ängste vor Krankheitsverlauf
  • Umgang mit Schmerzen 
  • Schlafstörungen
  • Chronische Müdigkeit (Fatigue)
  • Energielosigkeit, Niedergeschlagenheit, Verlust an Freude
  • Umgang mit körperlichen Veränderungen
  • Kommunikation in der Familie (Wie erkläre ich meine Krankheit meinen Kindern? / Soll ich meinen Angehörigen überhaupt etwas sagen?)
  • Wiedereinstieg in den Alltag nach einer Krebserkrankung
  • Veränderung sozialer Strukturen und der Rolle in der Gesellschaft
  • Sterben, Tod und Trauer
  • Glaubensfragen / Religiosität
  • Akzeptanz des Unveränderlichen
  • Partnerschaftliche und familiäre Krisen
  • Sexualität
  • ...


Beratung und Coaching


Bei einem Erstgespräch klären wir zunächst Ihr Anliegen, Ihre Bedürfnisse und die Rahmenbedingungen unserer Zusammenarbeit.

Ob eine Einzelberatung, eine längerfristige Begleitung oder ein Coaching, Sie selbst entscheiden über die Inhalte, die Kommunikationsform (Chat, Telefonie, Videotelefonie) und die Anzahl und Dauer der Sitzungen.

Ihre Daten sowie die Inhalte der Gespräche werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt (Schweigepflicht).

Ich als Psychoonkologin unterstütze Sie in dieser besonders herausfordernden Lebenssituation mit meiner Erfahrung und meinem Fachwissen.


Auch wenn die Krebserkrankung ein Leben verändert und den Handlungsspielraum einschränkt, Sie selbst können aktiv Ihre Lebensqualität beeinflussen und verbessern. Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten!